PVDF

PVDF (Polyvinylidenfluorid)

Hauptmerkmale:

  • Exzellente chemische Resistenz
  • Feuer-beständig
  • UV- und Strahlungsstabilität

PVDF oder Polyvinylidenfluorid ist ein hochinertes, teilkristallines thermoplastisches Polymer. Dieser Werkstoff kann auf einer großen Temperaturskala von -20 ° C bis + 130 ° C gehandhabt werden. Es ist sehr feuerfest und bleibt auch bei einer Hitze von 175 ° C unveränderlich. PVDF weist eine bemerkenswerte chemische Stabilität gegenüber den meisten Chemikalien auf, einschließlich einer Vielzahl aggressiver Chemikalien wie den sogenannten Halogenen, Oxidationsmittel, anorganische Säuren, Aliphate, Aromaten und chlorierte Lösungsmittel. Die ausgezeichnete chemische Stabilität von PVDF gilt jedoch nicht unbedingt für stark basische Lösungen, Ester oder Ketone. Darüber hinaus ist es sehr abriebfest und bleibt unter Einwirkung von UV und Strahlung stabil.

PVDF wird in verschiedenen Bereichen wie der chemischen Industrie zur Herstellung von Zubehör, Tanks und Rohren verwendet, kann aber auch als Schutzbarriere oder Isolierung dienen. Es wird auch im Elektronikbereich zur Isolierung von Drähten und von piezoelektrischen Elementen eingesetzt.

Handelsnamen: Kynar ® (Arkema); Solef ® (Solvay); Dyneon ® PVDF (3M).

Benötigen Sie weitere Informationen? Fragen Sie uns einfach!

Unsere anderen Materialien

Benötigen Sie Hilfe bei der Suche nach Ihrem Kunststoff?

Zögern Sie nicht, unsere Suchmaschine und unsere interaktive Pyramide zu nutzen.

Eine besondere Frage, ein Angebot erforderlich?

Zögern Sie nicht, uns unter +33 (0) 1 48 45 49 79 oder über dieses Formular zu kontaktieren: